Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Molekulare Maschinen – Funktionsweise von Motorproteine

Prof. Dr. Claudia Veigel, Ludwig-Maximilians-Universität, München

Datum:  12.07.2012 um 19:15 Uhr

Ort: Hörsaal H 030, Fakultät für Physik der LMU, Schellingstr. 4, München

Unterschiedlichste Arten von Bewegungsvorgängen in biologischen Zellen werden durch Myosin-Motorproteine bewerkstelligt. In den letzten Jahren wurden mehr als 30 verschiedene Unterklassen dieser Proteinfamilie identifiziert. Diese sind an so unterschiedlichen zellulären Bewegungsfunktionen beteiligt wie z.B. der Kraftentwicklung der Skelettmuskulatur, intrazellulären Transportvorgängen in Nerven- und anderen Körperzellen, Transport und Fusion von Membranpartikeln bei der Erregungsübertragung in Nervenzellen, Prozessen der Zellteilung oder der Signalübertragung bei Seh- und Hörvorgängen. Durch die Verwendung von Proteinexpression und hochauflösenden biophysikalischen Techniken zur Untersuchung von Einzelmolekülen, wie optischen Fallen, Einzelmolekül-Fluoreszenz und atomarer Kraftmikroskopie, ist es möglich die grundlegenden Mechanismen der Kraftentwicklung dieser molekularen Maschinen zu untersuchen. In diesem Vortrag werden Techniken und Ergebnisse zur Funktionsweise einiger dieser Myosin-Maschinen vorgestellt.