Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

T1 Theoretische Mechanik (SoSe 2008) – Info

Info


Willkommen zur Webseite der Vorlesung Theoretische Mechanik (T1, SoSe 2008).

Dozent: Prof. Jan von Delft, email: vondelft AT lmu.de
Übungskoordinator: Dr. Björn Kubala, email: Bjoern.Kubala AT physik.uni-muenchen.de

Vorlesungstermine:

Di 12-14, Hörsaal E7, Schellingstr. 4
Do 10-12, Hörsaal E7, Schellingstr. 4

Neuigkeiten:

05.09.2008: Ergebnisse der Nachklausur:
Ergebnisse nach Matrikelnummer
Ergebnisse nach Matrikelnummer für Geophysiker
Statistik/Notenverteilung Nachklausur
Die Klausuren können am Mo., 20.10.08 sowie Mi., 22.10.08 von 18.00-20.00 in Raum 450, Theresienstr. 37 eingesehen werden.

30.09.2008: Besonders wichtige Themen für Klausur vom 01.10.2008:
Lagrange-Formalismus, kleine Schwingungen, getriebener Oszillator, Green'sche Funktion, Dirac-Delta-Funktion, starrer Körper, Trägheitstensor, Steiner'sche Satz, Hamilton-Formalismus, Hamilton-Jakobi-Theorie, Separation der Variablen in Hamilton-Jakobi-Theorie
Erlaubte Hilfsmittel: Ein beidseitig handbeschriebenes Blatt sowie die mathematische Formelsammlung von Bronstein.

25.09.2008: Besonders wichtige Themen für Klausur vom 01.10.2008 werden am 30.09.2008 ab 8:00 hier bekannt gegeben.

25.09.2008: Raumeinteilung für die Nachholklausur am 01.10.2008:
Entsprechend dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens gehen Sie bitte in folgenden Hörsaal:
(siehe Raumpläne: Hauptgebäude Erdgeschoss , 1. Obergeschoss , 2. Obergeschoss)
A-M + alle Geophysiker: Raum N120 (Grosser Physikhörsaal)
N-Z: Raum M218 (Hauptgebäude)
Die Klausur beginnt um 8:00 s.t. und dauert 2 Stunden.

05.09.2008: Korrigierte Ergebnisse nach Matrikelnummer: Hauptklausur

31.07.2008: Ankündigung: !!! NACHHILFETUTORIUM !!!:
In der letzten Septemberwoche wird ein Nachhilfetutorium angeboten.
Zweck: Hilfestellung zur Vorbereitung auf die Nachholklausur am 1.10.08.
Raum und Zeit: Theresienstr. 37, Raum 348-349, vom 22. - 26.09.2008, täglich von 14:00 (s.t) bis 17:00 (s.t.)
Format: 5 Nachmittage, jeweils 2 x 1.5 Stunden. In der ersten 1.5 Stunde Vorrechnen von relevanten Beispielen, in der zweiten 1.5 Stunde betreutes Selberrechnen der Studierenden.
Koordinator: Markus Heyl
Teilnahme: freiwillig, aber dringend empfohlen!
Voraussetzung: Teilnehmer sollten vorab den Vorlesungstoff selbstständig und gründlich durchgearbeitet haben. Im Nachhilfetutorium wird keine Minivorlesung, sondern ausschliesslich das Durchrechnen von Beispielen geboten.
Anmeldung (wird am 04.08.2008 freigeschaltet): 
Bitte: Informieren Sie potentiell interessierte Kommilitonen über dieser Veranstaltung!

31.07.2008: Ergebnisse: Vorlesungsevaluation (Danke für Ihre Teilnahme!)

31.07.2008: Ergebnisse der Hauptklausur:
Ergebnisse nach Matrikelnummer: Hauptklausur
Statistik (Notenverteilung): Hauptklausur
Die Klausuren können ab sofort im Sekretariat (Theresienstr. 37, Raum 419) eingesehen werden.

22.07.2008: Besonders wichtige Themen für Klausur vom 23.07.2008:
Lagrange-Formalismus, Kleine Schwingungen, getriebener Oszillator, Green'sche Funktion, Dirac-Delta-Funktion, Variationsrechnung, Hamilton-Formalismus, Poisson-Klammern, geladenes Teilchen im Magnetfeld

20.07.2008: Termin für Nachholklausur: 1.10.2008, 8:00 - 10:00
(In der Vorlesung vom 17.07.2008 wurde fälschlicherweise der 8.10.2008 erwähnt.)

19.07.2008: Raumeinteilung für die erste Klausur am 23.07.2008:
Entsprechend dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens gehen Sie bitte in folgenden Hörsaal:
(siehe Raumpläne: Hauptgebäude Erdgeschoss , 1. Obergeschoss , 2. Obergeschoss)
A-F: Raum M018 (Hauptgebäude)
G-M + alle Geophysiker: Raum N120 (Grosser Physikhörsaal)
N-S: Raum M118 (Hauptgebäude)
T-Z: Raum M218 (Hauptgebäude)
Die Klausur beginnt um 8:00 s.t. und dauert 2 Stunden.

Die Tutorvorlesung fällt am Mo, 9.6.2008, wegen eines dringenden Termins des Dozenten aus.

4 Zusatzvorlesungen (freiwillig, nicht T1-klausurrelevant!) zur Speziellen Relativitätstheorie (zur Ergänzung der E1-Vorlesung) werden an folgenden Terminen stattfinden: Montags um 14:15, 16.6, 23.6, 7.7, 14.7, in Hörsaal E7.

Dienstags von 14:15 - 15:45 bietet Herr Markus Mohr ein T1-Geophysik-Ergänzungstutorium für Geophysik-Studierende an, im Raum C419, Theresienstrasse 41, 4. Stock.

Ankündigung: am 11.06.2008 findet die bonding IndustryNight erneut in Muenchen statt. Der Veranstalter ist bonding Studenteninitiative e.V., die das ganze ehrenamtlich organisiert. Von bonding werden regelmaessig kostenlose Veranstaltungen fuer Studenten ausgerichtet. Bei der IndustryNight handelt es sich um eine Veranstaltung im lockeren Rahmen bei der in diesem Jahr 27 Firmen vertreten sind. Studenten koennen sich hier mit den Firmenvertretern unterhalten und dabei Praktika, Werkstudentenjobs oder auch Stellenangebote informieren, bzw. auch selbige abschliessen. Die Teilnahme fuer die Studenten ist kostenlos. Fuer Verpflegung in Form eines Buffets ist gesorgt.

07.05.08: Aktualisierte Neuregelung zur Notenverbesserung mittels Übungsnoten:
Für die Übungen werden Präsenzlisten geführt. Bei Teilnahme an mindestens 9 der letzten 11 Übungen dient die Übungsnote ÜN zur Verbesserung (um bis zu 15%) der Endnote EN:
* Verbesserte Endnote VEN (in %) = EN + 0.15 ÜN
* Endnote EN = max(Hauptklausurnote in %, Nachholklausurnote in %)
* ÜN = [Summe (NBj), für j = 4 bis 14 ], in %
* NBj = Note für Blatt j = min [(Summe der erreichbaren Punkte aus * und ** Aufgaben), (4/3)(Summe der erreichten Punkte aus *, ** und *** Aufgaben)], aufgerundet zur nächsten ganzen Zahl.
Es zählt also nicht jeder Übungspunkt (= Anreiz, nicht abzuschreiben!),
aber jedes Übungsblatt (= Anreiz, kontinuierlich zu arbeiten!).

07.05.08: Da Montag, der 12.05.08, ein Feiertag ist, ist der Abgabetermin für das 4. Übungsblatt Mittwoch, der 14.05.08, um 12:00

30.04.08: Ab Blatt 4 wird jedes Übungsblatt einige ganz einfache "Testfragen" enthalten, die ein Minimalwissen abfragen. Sie sollten diese zu Beginn der Übung in Angriff nehmen, nach etwa 5 Minuten sollte der/die TutorIn die Lösungen bekannt geben. Sinn und Zweck der Testfragen ist, denjenigen Studierenden, die eindeutig zu wenig wissen, klarzumachen, dass sie ein Problem haben. :-)

29.04.08: Ab sofort ist der Abgabetermin für Übungsblätter Mo. 12:00 (statt 10:00)

29.04.08: Neue Regelung zur Notenverbesserung mittels Übungsnoten:
Für die Übungen werden Präsenzlisten geführt. Bei Teilnahme an mindestens 9 der letzten 11 Übungen dient die Übungsnote ÜN zur Verbesserung (um bis zu 20%) der Endnote EN:
Verbesserte Endnote VEN (in %) = EN + 0.2 ÜN
Endnote EN = max(Hauptklausurnote in %, Nachholklausurnote in %)
ÜN = Gesamtnote aus * und ** Aufgaben für Blatt 4 bis 14, in %;
korrekt gelöste *** Aufgaben zählen als Bonusbeitrag zu ÜN, aber max(ÜN) = 100%.

28.04.08: Die Ersatzvorlesung für Dienstag, den 13. Mai (Dienstag nach Pfingsten, Vorlesungsfrei), wird Montag, den 5. Mai, um 14:00 stattfinden.

25.04.08: Die Ersatztermine für die Vorlesung werden Montags um 14:00, zum Zeitpunkt der Zentralübung, stattfinden. In den entsprechenden Wochen fällt die Zentralübung aus.

15.04.08: Klausurtermine:
Hauptklausur: 23.07.08
Nachholklausur: 01.10.08

15.04.08: Ersatztermine:
für Do, 01.05.08 (Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt): Mo, 28.04.08, 14:00
für Do, 22.05.08 (Fronleichnam): Mo, 19.05.08, 14:00

15.04.08: Beginn des Übungsbetriebs: Mo. 21.04.2008