Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

PN1: Physik für Chemiestudierende – Klausur

Tipps zur Nachklausur

Der große Physikhörsaal befindet sich im Hauptgebäudetrakt der LMU am Geschwister-Scholl-Platz 1(U-Bahnstation Universität). Lagepläne finden Sie hier . Der Hörsaal hat die Nummer N 120 und liegt im ersten Obergeschoss. Der Zugang erfolgt über den Salinenhof durch den Eingang neben der mechanischen Werkstatt (N015 im Plan des Erdgeschosses). Nehmen Sie dann die erste Treppe nach oben.

Wichtige organisatorische Hinweise zur Klausur

1.) Wenn Ihre Klausur vollständig für Sie gewertet werden soll, müssen Sie auf dem Deckblatt ihren Vor- und Zunamen sowie ihre Matrikel-Nummer angeben. Nehmen Sie bitte auch Ihren Studentenausweis, sowie einen Lichtbildausweis mit und legen Sie diese Dokumente gut sichtbar neben sich -wir werden während der Klausur Ihre Identität und Matrikel-Nummer prüfen.

2.) Nach dem Deckblatt folgen die einzelnen Aufgabenblätter. Auch jedes Aufgabenblatt muss mit Ihrem Namen beschriftet sein, da die Klausuren beim Korrigieren auftrennen können. Führen Sie daher alle Namensbeschriftungen sofort aus! Jedes Blatt ist einer bestimmten Aufgabe zugeordnet. Schreiben Sie Ihre Lösung direkt auf dieses Blatt, nutzen Sie Vorder- und Rückseite. Auf dem Blatt einer Aufgabe dürfen nur Bearbeitungsschritte zur jeweiligen Aufgabe durchgeführt werden. Sollte der Platz nicht ausreichen, können Sie von uns leere Zusatzblätter erhalten. Beschriften Sie ein Zusatzblatt sofort mit Ihrem Namen und der Aufgabennummer. Nutzen Sie ein Zusatzblatt immer nur für eine Aufgabe.

3.) Für die Lösung der Aufgaben sind nur das von uns ausgegebene Formelblatt und der von uns ausgegebene  Taschenrechner (zur Überprüfung ihrer Kopfrechnung) erlaubt. Sie sollten Füller oder Kugelschreiber, Geodreieck und Buntstifte mitbringen. Nur diese Utensilien sowie Ihren Studenten- und Lichtbildausweis dürfen Sie zu Ihrem Platz mitnehmen. Streichen Sie Falsches sauber durch!

4.) Sie haben 120 min Zeit zur Bearbeitung der Klausuraufgaben. Alle warten das Startsignal ab und fangen gleichzeitig durch Aufdecken der Aufgaben an. Mit dem Schlusssignal ist sofort das Lösen der Aufgabenblätter zu beenden und die Klausur ist mit Deckblatt nach oben hinzulegen. Sie dürfen den Platz erst verlassen, wenn alle Klausuren eingesammelt sind.

5.) Volle Punktzahl wird nur für einen vollständigen, fehlerfreien Rechenweg nach richtigem Ansatz und (wenn gefordert) mit richtig ausgeführtem und vollständig beschriftetem Diagramm vergeben. Der Rechenweg ist vollständig, wenn die Rechnung im Kopf nachvollzogen werden kann und die Aufgabe auch in Einheiten verifiziert wurde. Ein Diagramm ist vollständig beschriftet, wenn die Achsen mit Pfeilen, mit der physikalischen Größe und der zugehörigen Einheit beschriftet worden sind.

6.) Während der  Klausur ist Ihnen die Kontaktaufnahme zu Kommilitonen (z.B. verbal, durch Zeichen) strengstens untersagt. Es wird nur eine Verwarnung ausgesprochen werden! Fallen  Sie diesbezüglich noch ein zweites Mal auf, ist die Klausur für Sie beendet und wird als nicht bestanden gewertet.

7.) Sollten Sie nicht erlaubte Informationsquellen (z.B. durch mündliche oder schriftliche Weitergabe, Spickzettel, ein verstecktes, programmiertes Handy) für die Klausur benutzen, würde ihre Klausur unabhängig vom erzielten Ergebnis als durchgefallen gewertet werden und Sie würden ihrem Prüfungsamt gemeldet werden.

8.) Wollen Sie, dass die Klausur für Sie nicht gewertet wird, haben Sie die Möglichkeit die Klausur in einem Akten-Vernichter selbst zu entsorgen.  Dazu unterschreiben Sie auf dem Deckblatt die Erklärung:“Ich habe meine Klausur im Akten-Vernichter entsorgt. Diese Klausur soll für mich nicht gewertet werden“. Dann lösen Sie die Heftklammern, geben das Deckblatt ab und führen den Rest ihrer Klausur dem Akten-Vernichter zu.  Sie dürfen keine Klausuren  oder Klausuraufgabenstellungen mitnehmen.

9.) An der Wiederholungsklausur können Sie auch teilnehmen, wenn Sie die erste Klausur nicht mitgeschrieben haben, solange Sie die Zulassungsvoraussetzungen für die erste Klausur erfüllt haben.

 

Das vorläufige Formelblatt zu Klausur steht jetzt im Vorlesungsteil der Webseite.

 

Liebe Studierende,

 

Mit den Klausuren überprüfen wir Ihren Kenntnisstand in Physik und ermitteln Ihre Note für Ihren Bachelor-Abschluss. Physik ist eine wichtige Wissensgrundlage für einen (Bio)Chemiker und eine (Bio)Chemikerin; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie einen ausreichenden Wissensstand in der Klausur nachweisen müssen um diese Vorlesung erfolgreich zu absolvieren. Nachstehend finden Sie wichtige Informationen zur Klausur!

-         Zulassungsbedingungen: Sie werden in den Übungsgruppen die Lösungen der Übungsaufgaben durch Vorrechnen vorführen. Sie müssen mindestens einmal pro Semester vorrechnen um für die Klausur zugelassen zu werden. 

-         Die Klausur dauert zwei Stunden (120 Minuten).  Zum Bestehen der Klausur müssen circa  50% der Aufgaben richtig und vollständig gelöst sein (eine Zahl mit Einheit als Ergebnis alleine reicht nicht, es muss auch ein nachvollziehbarer, richtiger Rechenweg dargestellt werden). Wir werden ein Viertel der Klausuraufgaben direkt aus den Übungsaufgaben der Übungsblätter bestreiten. Mit dieser Maßnahme wollen wir Ihre kontinuierliche Arbeit an den Übungsblättern belohnen.

-          Die Klausur findet am Ende des Semesters im Prüfungszeitraum statt und kann bei nicht Bestehen im Prüfungszeitraum vor dem nächsten Semester wiederholt werden. Es gibt also eine Klausur und eine Nachklausur pro Semester. Die genauen Termine werden unter Ankündigungen und Termine bekannt gegeben.

-         Für die Klausur sind keine Hilfsmittel zugelassen! Wir möchten, dass einfache Formeln wie F=m*a, Coulomb-Gesetz etc. von Ihnen gewusst werden.  Für die restlichen Formeln teilen wir ein Formelblatt aus, das auch mathematische Grundformeln enthält.

-         Durch wiederholtes Schreiben von Klausuren können Sie ihre Note nicht verbessern, denn sobald Sie bestanden haben, egal wie gut oder schlecht, ist diese Note für Ihre Bachelor „credit-points“ maßgeblich.  Als besonderes Entgegenkommen erlauben wir Ihnen jedoch das Mitschreiben der Klausur um diese am Ende der Klausurzeit in einen Reißwolf zu geben, so dass der Klausurversuch für Sie nicht zählt. Sie sind dabei selbst dafür verantwortlich, dass Sie Ihre Maximalzeiten für das Bestehen dieser Vorlesung in Ihrem Bachelorstudiengang nicht überschreiten (bitte bedenken Sie, dass sich diese Zeit verkürzt, wenn Ihnen Leistungen aus vorangegangenen Studiengängen angerechnet werden). Alle Klausurteilnehmer und -teilnehmerinnen bleiben bis zum Ende der Klausur leise an Ihrem Platz im Hörsaal sitzen.

-         Sie können, nach Anmeldung per E-mail, an bestimmten vorher bekannt gegebenen Tagen die Klausur einsehen. Wenn offensichtlich ein Fehler eines Korrigierenden vorliegt, gibt es natürlich eine Nachkorrektur Ihrer Note. Wir werden aus Gleichbehandlungsgründen versuchen allen gleichermaßen Betroffenen auch eine Notenverbesserung zuzugestehen. Die Klausuren verbleiben als Prüfungsdokumente bei uns und dürfen leider nicht kopiert werden. Sie dürfen sich jedoch bei der Klausureinsicht selbstverständlich handschriftliche Notizen machen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Gelingen!

Bianca Hermann, Thomas Becker, Frank Jäckel und alle Assistentinnen und Assistenten

 

Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Bianca Hermann, Dr. Thomas Becker, Dr. Frank Jäckel