Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

R: Rechenmethoden (WiSe 2013/2014) – Info

Info
Dozent: Prof. Jan von Delft, email: vondelft AT lmu.de

Neuigkeiten/Ankündigungen (bitte regelmäßig lesen!)

14.04.14
Scheine: Wer einen Schein braucht, möge dieses bitte bei meiner Sekretärin, Frau Stephane Schoonover (email: Schoonover AT physik.uni-muenchen.de ) beantragen, mit einer email folgenden Inhalts:
''
Hiermit beantrage ich die Ausstellung eines Scheines für die Vorlesung T0 Rechenmethoden im WiSe 2013/14.
Vorname:
Nachname:
Matrikelnummer:
Studiengang:
ECTS-Punkte (9 oder 6):
Endnote inklusive Bonus (in %):
Notenstufe (von 1.0 bis 4.0):
''
Scheine können in der Regel eine Woche nach Beantragung in meinem Sekretariat (Theresienstr. 37, Raum 419) abgeholt werden, vormittags zwischen 9:00 und 12:30. (Vom 17. April - 2. Mai 2014 ist Frau Schoonover im Urlaub. Scheine, die vor ihrem Urlaubsbeginn ausgestellt wurden, werden bei Frau Weber (Sekretariat Schollwöck) im Raum 408 hinterlegt.)

14.04.14
Notenverteilungen und Mittelwerte für Probe-, Haupt- und Nachklausuren, getrennt dargestellt für Bachelor Physik bzw. Nebenfach/Lehramt. Histogrambalken sind entsprechend der jeweiligen Übungsleistung farbkodiert, nach dem Regenbogenschema rot (Übungsnote = 0), über orange, gelb, grün, blau, bis lila (Übungsnote >= 80). Dadurch wird der Zusammenhang zwischen Übungsnote und Klausurnote offensichtlich.

14.04.14
Endnoten inklusive Bonus (in %, Max 120), sowie Notenstufen (von 1.0 bis 5.0) für alle 13T0-Teilnehmer, nach Matrikelnummern sortiert: Physik Bachelor, Nebenfach und Lehramt
Der Notenschlüssel zur Bestimmung der Notenstufe ist zu Beginn der Liste angegeben.

14.04.14
Einsicht in die Nachholklausur: möglich am Dienstag, den 14.04.2014, von 9:30-10:30 Uhr, und am Donnerstag, den 24.04.2014, von 13:30-14:30, jeweils in Raum 318, Theresienstr. 37. Wird nach der Klausureinsicht für eine bestimmte Aufgabe eine Nachkorrektur gewünscht, sollte dieser Wunsch schriftlich auf einem Zettel begründet werden, unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Nummer der Aufgabe, sowie einer Beschreibung der Stellen, wo die Korrektur bzw. Punktevergabe nicht nachvollziehbar ist.

14.04.14
Ergebnisse der Nachholklausur, nach Matrikelnummern sortiert: Physik Bachelor, Nebenfach und Lehramt
Bestanden hat, wer 60% oder mehr für die "Endnote" bekommen hat.

24.03.2014:
Nachklausurthemen:
Physik Bachelor: 180 Minuten, 12 Aufgaben, 60 Punkte.
Lehramt und Nebenfach: 120 Minuten, beliebige 8 der 12 Aufgaben, 40 Punkte.
(* bedeutet: laut Stoffplan für Lehramt und Nebenfach nicht klausurrelevant.)
1. Gradient, Divergenz und Rotation in kartesischen Koordinaten (5 Punkte)
2. Orthonormalbasis (5 Punkte): Konstruktion mittels Gram-Schmidt-Verfahren.
3. Lineare Abbildungen (5 Punkte): Bestimmung der Darstellungsmatrizen verschiedener linearer Abbildungen.
4. Invertierbarkeit und Diagonalisierung einer Matrix (5 Punkte)
5. Linienintegral (5 Punkte): Linienintegral in krummlinigen Koordinaten.
6. Volumentintegral (5 Punkte): Volumenintegral in krummlinigen Koordinaten.
7. Taylor-Reihe und Lagrange-Multiplikatoren (5 Punkte): Taylor-Entwicklung einer Funktion; Maximierung unter Nebenbedingungen mittels Lagrange-Multiplikatoren.
8. Differentialgleichungen (5 Punkte): Bestimmung der Lösung einer Differentialgleichung mit gegebenen Anfangsbedinungen mittels Substitution und Separation der Variablen.
9.* Differentialgleichungen (5 Punkte): Bestimmung der Lösung einer linearen Differentialgleichung mit gegebenen Anfangsbedinungen mittels Exponentialansatz. Erfüllt entspechende Green'sche Funktion die definierende Gleichung?
10.* Fourier-Reihen (5 Punkte): Berechnung der Fourier-Koeffizienten einer Funktion.
11.* Integralsätze (5 Punkte): Direkte Berechnung des Flächenintegrals der Rotation eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Stokes) in ein Linienintegral; Direkte Berechnung des Volumenintegrals der Divergenz eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Gauss) in ein Fl&aumlchenintegral. (Jeweils in krummlinigen Koordinaten.)
12.* Komplexe Analysis (5 Punkte): Berechnung einfacher Konturintegrale in der komplexen Ebene mittels Residuensatz, für Funktionen mit Polen der Ordnung 1 und 2.
Letztlich: alle in den Vorlesungen 31 und 32 diskutierten Beispiele sind klausurrelevant!

24.03.2014:
Raumeinteilung für Nachklausur (nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens):
Hauptfach (9 ECTS), A-G: Raum B051, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), H-L: Raum B052, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), M-R: Raum B138, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), S-Z: Raum B139, Theresienstr. 39
Nebenfach & Lehramt (6 ETCS): Raum C123, Theresienstr. 41

24.03.2014:
Was ist während der Nachklausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.

11.03.14:
Die endgültige Einteilung in Übungsgruppen für das Repetitorium (nach Anfangsbuchstabe des Nachnamens sortiert) wird am 11.3 um 10:00 hier bekannt gegeben!

10.03.14:
Endgültigen Ergebnisse der Hauptklausur:
Nach Matrikelnummer sortiert: Bachelor Physik
Nach Matrikelnummer sortiert: Nebenfach & Lehramt
Wer eine Endnote von 60% oder mehr hat, hat bestanden (siehe Berechnung der Endnote).

05.03.14:
Informationen zum Repetitorium:
Termine: Mi 12.3, Do 13.3, Fr 14.3, Mo 17.3, Di 18.3.2014, jeden Mittag von 14:00-17:00.
Anmeldung zum Repetitorium (und auch zur Nachklausur): bitte hier anmelden, für das Repetitorium möglichst bis zum Di, den 11.03.2014 um 10:00 (für die Nachklausur bis zum Mo, 24.3.2014 um 10:00)
Organisation: Details zur Einteilung in Übungsgruppen, Räume, Themen, Übungsblättern finden Sie hier.

03.03.14:
Ergebnisse der Hauptklausur:
Nach Matrikelnummer sortiert: Bachelor Physik
Nach Matrikelnummer sortiert: Nebenfach & Lehramt
Notenverteilungen und Mittelwerte
Wer eine Endnote von 60% oder mehr hat, hat bestanden (siehe Berechnung der Endnote).

03.03.14:
Einsicht in die Hauptklausur: ist möglich an folgenden Terminen:
Donnerstag, den 06.03.14, um 14:00-16:00, Theresienstr. 37, Raum A450
Freitag, den 07.03.14, um 14:30-16:00, Theresienstr. 37, Raum A450
(Die Musterlösung ist auf der Übungseite abrufbar, ganz unten, nach den Übungen.)
Wird nach der Klausureinsicht für eine bestimmte Aufgabe eine Nachkorrektur gewünscht, sollte dieser Wunsch schriftlich auf einem Zettel begründet werden, unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Nummer der Aufgabe, sowie einer Beschreibung der Stellen, wo die Korrektur bzw. Punktevergabe nicht nachvollziehbar ist.

03.03.14:
Scheine werden nur auf Anfrage erstellt, und auch dann erst nach Ablauf und Korrektur der Nachklausur, d.h. frühestens Mitte April. Zu dem Zeitpunkt werde ich eine Anleitung zur "Anfrage zur Erstellung eines Scheines" auf die Vorlesungs-Webseite stellen.

19.02.2014:
Hauptklausurthemen:
Physik Bachelor: 180 Minuten, 12 Aufgaben, 60 Punkte.
Lehramt und Nebenfach: 120 Minuten, beliebige 8 der 12 Aufgaben, 40 Punkte.
(* bedeutet: laut Stoffplan für Lehramt und Nebenfach nicht klausurrelevant.)
1. delta-Funktion (5 Punkte): Berechnung von Integralen, die eine delta-Funktion enthalten.
2. Lineare Abbildungen, Basistransformationen (5 Punkte): Berechnung der Wirkung einer linearen Transformationen auf einen gegebenen Vektor, Basistransformation.
3. Eigenwertproblem (5 Punkte): Berechnung der Eigenwerte und Eigenvektoren einer Matrix.
4. Linienintegral (5 Punkte): Linienintegral in krummlinigen Koordinaten.
5. Volumentintegral (5 Punkte): Volumenintegral in krummlinigen Koordinaten.
6. Taylor-Reihen (5 Punkte): Taylor-Entwicklung einer Funktion; Iteratives Lösen einer Gleichung mittels Reihenentwicklung.
7. Differentialgleichungen (5 Punkte): Bestimmung der Lösung einer Differentialgleichung mit gegebenen Anfangsbedinungen mittels Separation der Variablen.
8. Differentialgleichungen (5 Punkte): Bestimmung der Lösung einer Differentialgleichung mit gegebenen Anfangsbedinungen mittels Exponentialansatz.
9.* Greensche Funktion (5 Punkte): Bestimmung der partikulären Lösung einer inhomogenen Differentialgleichung mittels ihrer (angegebenen) Greensche Funktion.
10.* Fourier-Reihen (5 Punkte): Berechnung der Fourier-Koeffizienten einer periodischen Funktion.
11.* Integralsätze (5 Punkte): Direkte Berechnung des Flächenintegrals der Rotation eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Stokes) in ein Linienintegral; Direkte Berechnung des Volumenintegrals der Divergenz eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Gauss) in ein Fl&aumlchenintegral. (Jeweils in krummlinigen Koordinaten.)
12.* Komplexe Analysis (5 Punkte): Berechnung einfacher Konturintegrale in der komplexen Ebene mittels Residuensatz, für Funktionen mit Polen der Ordnung 1 und 2.
Letztlich: alle in den Vorlesungen 31 und 32 diskutierten Beispiele sind klausurrelevant!

19.02.2014:
Raumeinteilung für Hauptklausur (nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens):
Hauptfach (9 ECTS), A-F: Raum B051, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), G-K: Raum B052, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), L-R: Raum B138, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), S: Raum B139, Theresienstr. 39
Hauptfach (9 ECTS), T-Z: Raum B005, Theresienstr. 39
Nebenfach & Lehramt (6ETCS): Raum C123, Theresienstr. 41

14.02.2014:
Informationen zur Hauptklausur:
Anmeldung (anonym!): Bitte melden Sie sich hier an, bis zum Mi, den 19.02.2014 um 10:00, um eine zuverlässige Abschätzung der Anzahl Klausurteilnehmer und eine sinnvolle Einteilung in die 6 vorhandenen Räume zu ermöglichen.
Termin: Do 20.2.2014, 7:15(!!) (Beginn der Klausur: 7:30).
Ort: Räume C123, B051, B052, B138, B139, B005, Theresienstr. 39-41.
Detaillierte Anweisungen, wer in welchen Raum gehen sollte, werden Mi, den 19.2.2014, um 12:00 auf dieser Webseite veröffentlicht, wenn die Anzahl der Klausurteilnehmer feststeht.
Bonusregelung: siehe hier.
Was ist während der Klausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.
Ausweis: Lichtbild- und Studentenausweise (bzw. Immatrikulationsbescheinigung) mitbringen!
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).
Dauer und Wahlmöglichkeiten:
Physik Bachelor: 180 Minuten für 12 Aufgaben (je 5 Punkte).
Lehramt und Nebenfach (L&N): 120 Minuten für beliebige 8 von 12 Aufgaben (je 5 Punkte). Die ersten 8 Aufgaben befassen sich mit dem für L&N relevanten Stoff (vor Weihnachten), die letzten 4 Aufgaben mit dem für L&N nicht relevanten Stoff (nach Weihnachten). Sie können sich frei aussuchen, welche 8 der 12 Aufgaben Sie bearbeiten wollen. Wer es z.B. vorzieht, statt einer (vollständigen) Aufgabe über Fourier-Reihen lieber eine (vollständige) Aufgabe über Differenzialgleichungen zu bearbeiten, darf dies gerne tun. (Diese Regelung gilt jedoch nur für vollständige Aufgaben, nicht für Teilaufgaben.) Wenn mehr als 8 Aufgaben bearbeitet werden, werden die besten 8 für die Gesamtnote berücksichtigt.
Hauptklausurthemen: werden am Mittwoch, den 19.02.2014, um 8:00 hier bekannt gegeben.
Alte Klausuren: siehe Übungseite, ganz unten.
Ergebnisse der Hauptklausur: Werden spätestens bis Ende Februar hier bekannt gegeben.
Termin für Nachklausur: Di, 25.03.2014, 8:00 - 12:00 (Beginn: 8:15, Dauer: 3 bzw. 2 Stunden)
Ort für Nachklausur: in denselben Räumen wie Hauptklausur.
Repetitorium: Für diejenigen, die an der Nachklausur teilnehmen wollen (und alle anderen Interessierten auch), wird ein optionales Repetitiorium angeboten, am Mi, Do, Fr, Mo, Di, 12.3-18.3.2014, jeden Mittag von 14-17. Details dazu werden Anfang März hier bekannt gegeben.

07.02.2014:
Inhaltsverzeichnis des Vorlesungsinfo1s als .pdf-Datei (chronologisch sortiert), zum Ausdrucken und Abheften, als Orientierungshilfe bei der Klausurvorbereitung.

28.01.2014:
Hauptklausuruhrzeit steht nun fest: Do 20.2.2013, 7:30(!!)-10:30.
Wegen Umbaumaßnahmen im Hauptgebäude besteht derzeit ein Engpass an Klausurhörsälen, deswegen stehen uns die Hörsäle nur bis 11:00 zur Verfügung. Klausurende sollte jedoch deutlich früher als 11:00 sein, da um 11:00 schon die nächste Klausur beginnt. Für die T0-Klausur beginnt der Einlaß um 7:15, Klausurbeginn ist dann um 7:30. Klausurdauer: 3 Stunden. Räume: werden demnächst online bekannt gegeben.

20.01.2014:
Einsicht in die Probeklausur: ist möglich an folgenden Terminen:
Freitag, den 24.01.14, um 14:00-15:00, Theresienstr. 37, Raum A450
Montag, den 27.01.14, um 13:30-14:30, Theresienstr. 37, Raum A318
(Die Musterlösung ist auf der Übungseite abrufbar, ganz unten, nach den Übungen.)
Wird nach der Klausureinsicht für eine bestimmte Aufgabe eine Nachkorrektur gewünscht, sollte dieser Wunsch schriftlich auf einem Zettel begründet werden, unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Nummer der Aufgabe, sowie einer Beschreibung der Stellen, wo die Korrektur bzw. Punktevergabe nicht nachvollziehbar ist.

20.01.2014:
Ich habe am Wochenende einige Korrekturen an der Aufgabenstellung von Beispielaufgaben 1 und 2 sowie deren Lösungen, und der Aufgabenstellung von Hausaufgaben 1 und 2 vorgenommen. Bitte laden Sie sich nochmal die aktuelle Versionen von der Übungsseite herunter.

20.01.2014:
Ergebnisse der Probeklausur:
Ergebnisse nach Matrikelnummer sortiert
Notenverteilung und Mittelwert
Klausuranmeldung: Umfrageergebnisse

09.01.2014:
Die Anmeldungseite zur Probeklausur war ab dem 08.01.2014, 14:00, versehentlich deaktiviert. Auch wenn Sie sich deshalb nicht anmelden konnten, dürfen Sie natürlich trotzdem an der Probeklausur teilnehmen!

08.01.2014:
Probeklausurthemen:
90 Minuten, 6 Aufgaben, insgesamt 30 Punkte
(keine Unterscheidung zwischen Bachelor, Lehramt oder Nebenfach)
1. Linienintegral (5 Punkte): Linienintegral in cartesischen und krummligen Koordinaten.
2. Volumentintegral (5 Punkte): Volumenintegral in krummlinigen Koordinaten.
3. Basistransformation (5 Punkte): Konstruktion einer Basistransformation; wie wirkt sie sich auf Koordinatenvektoren aus? Wie lautet Darstellungsmatrix einer linearen Abbildung in neuer Basis?
4. Eigenwertproblem (5 Punkte): Diagonalisierung einer Matrix
5. Taylorreihe und Lagrange-Multiplikatoren (5 Punkte): Reihenentwicklung einer gegebenen Funktion; Extrema mit Nebenbedingungen.
6. Differentialgleichungen (5 Punkte): Lösen einer Differentialgleichung mittels Substitution und Separation der Variablen.

08.01.2014:
Informationen zur Probeklausur:
Termin: Donnerstag, 09.01.2014, 14-16 (Beginn der Klausur: 14:15)
Raumeinteilung :
Alle, die 9 ECTS-Punkte für T0 brauchen (typischerweise Physik Bachelor): Großer Physikhörsaal (wo Vorlesung stattfindet)
Alle, die 6 ECTS-Punkte für T0 brauchen (typischerweise Lehramt & Nebenfach): Raum B139, Theresienstr. 39 (wo Sprechstunde stattfindet)
Was ist während der Klausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.
Ausweis: Lichtbild- und Studentenausweise (bzw. Immatrikulationsbescheinigung) mitbringen!
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).

05.01.14
Anmeldung zur Probeklausur (und einige andere Fragen): hier

19.12.13
Beim Video für Vorlesung 21 funktioniert der Ton zu meiner Überraschung doch, obwohl ich vergessen hatte, das externe Mikrofon anzuschalten. Das Laptop-interne Mikrofon war nämlich aktiv. (Also ein seltenes Gegenbeispiel zum Murphy-Gesetz: if something can go wrong, it will... !)

19.12.13
Organisorisches zu Tutorien und Probeklausur:

Probeklausur am 09.01.13, 14:15-15:45:
Anmeldung: ist online erforderlich, Anmeldungseite erscheint demnächst hier.
Stoff der Probeklausurklausur: bis zu Vorlesung 20 und Blatt 09, inklusive.
Räume und Probeklausurthemen: werden am Mittwoch, den 08.01.2013, um 12:00 hier bekannt gegeben.
Dauer: 90 Minuten, 6 Aufgaben (je 5 Punkte)
Bonusregelung: (Probeklausurnote in %)/10 dient als Bonususchlag bei Berechnung der Endnote, siehe hier.
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).
Tutorien zur Vorbereitung: Die Tutorien vom 6-8.01.2014 dienen zur Vorbereitung auf die Probeklausur: Klärung offener Fragen und/oder Diskussion alter Klausuraufgaben (abrufbar auf der Übungseite, ganz unten).

Sonderregelung für Montagstutorien: Aufgrund der Weihnachtsferien und entsprechend vermutlich geringerer Nachfrage wird der reguläre Tutoriumsbetrieb an folgenden Tagen durch Sondertutorien ersetzt:
Montag, 23.12.13: nur ein Sondertutorium, 10:15-12:00, Theresienstr. 37, Raum A450.
Ansonsten stehen auch die Dienstags- und Mittwochstutorien am 07+08.01.14 allen offen.

Blatt 10 hat zwei Teile: Teil 1 wird am 20.12.13 online gestellt, Blatt 2 am 10.01. Beide Teile sollten gemeinsam am 17.01 abgegeben werden. Die Beispielaufgaben zu Blatt 10 werden in den Tutorien vom 13.-15.01.14 besprochen.

16.12.13
Korrektur zu Blatt 09:
Hausaufgabe 3 war versehentlich identisch mit einer Beispielaufgabe, und wurde deshalb durch eine andere Aufgabe ersetzt.
Eine korrigierte Version des Blattes finden Sie auf der Übungsseite.

16.12.13
Termin für die Nachklausur steht nun fest: Donnerstag, Di, 25.03.2014, 8:00-11:00

11.12.13
Korrektur zu Blatt 08:
In Hausaufgabe 7, Teil 3, wurde ein Hinweis hinzugefügt, der die Taylor-Reihen von cosh(x) und sinh(x) angibt. Eine korrigierte Version des Blattes finden Sie auf der Übungsseite.

10.12.13
Die Video-Aufnahme von Vorlesung 17 enthielt wegen eines Laptopstromausfalls während der Aufnahme einen Synchronisationsfehler zwischen Bild und Ton, der sie ab Minute 38 unbrauchbar genmacht hatte. Es ist nun gelungen, diesen Synchronisationsfehler zu beheben, sodass das Video bis fast zum Ende brauchbar ist. Für die letzten 5 Minuten gibt es allerdings nur Ton, kein Bild.

03.12.13
Korrektur zu Blatt 07:
In Beispielaufgabe 4 und Hausaufgabe 6 sollte der erste Term in der Definition des Trägheitstensors delta_{ij} r.r' (nicht r.r') lauten.
Eine korrigierte Version des Blattes finden Sie auf der Übungsseite.

27.11.13
Korrekturen zu Blatt 06:
In Beispielaufgabe 2 sollte die Angabe lauten R2 = 40 Ohm (nicht 30 Ohm).
In Hausaufgabe 5(b) sollte die Abbildung CA wirken als v_i -> e_i (nicht e_i -> v_i).
In Hausaufgabe 7(b) sollte die erste Komponente der Vektoren in der angegebenen Gleichung ct bzw. ct' lauten (nicht t bzw. t'), also genau wie in 7(c).
Eine korrigierte Version des Blattes finden Sie auf der Übungsseite.

11.11.13
Aktualisierte Bonusegelung: Da das Infoblatt "Organisation des Übungsbetriebs" bisher die Angabe enthielt, Aufgaben mit 3 Sternchen seien optional und bringen Bonuspunte ein, gab es Rückfragen, ob das auch auf die 5-Sternchenaufgabe auf Blatt 4 zutrifft. Antwort: sie ist nicht optional, sondern verpflichtend, und bringt auch keine Bonuspunkte ein.
Die entsprechende Angabe auf dem Infoblatt wird durch folgende Regelung ersetzt (das Infoblatt wurde entsprechend aktualisiert): ist eine Aufgabe auf dem Hausaufgabenblatt mit "bonus" gekennzeichnet, ist sie optional und dient dem Erwerb von Bonuspunkten. Alle anderen Aufgaben auf dem Hausaufgabenblatt sind verpflichtend, unabhängig von der Anzahl ihrer Sternchen. Falls Teilaufgaben mit Sternchen versehen sind, bezieht sich die Notenskala auf die Teilaufgaben.

11.11.13
Beispielaufgaben: Von einigen Tutoren kam die Rückmeldung, dass sich ihre Tutoriumssteilnehmer sehr unterschiedlich auf das Tutorium vorbereiten: manche schauen sich die Beispielaufgaben vorher genau an, andere gar nicht. Ich möchte hiermit dringend empfehlen, Ersteres zu tun! Die Beispielaufgaben haben oft große Ähnlichkeit mit den Hausaufgaben; die Tutoren bestätigen, dass wer die Beispielaufgaben verstanden hat, in der Regel mit den Hausaufgaben gut zurecht kommt. Es ist nicht zwingend nötig, die Beispielaufgabe bis zum letzten Punkt und Komma genau nachzurechnen - bei Aufgaben mit Routinecharakter (z.B. Integrationsaufgaben, Gram-Schmidt, usw.) reicht es oft, sich davon zu überzeugen, den Lösungsweg prinzipiell verstanden zu haben. Ist das nicht der Fall, helfen die Tutoren gerne weiter. Um diese Hilfe optimal in Anspruch nehmen zu können, sollten Sie sich jedoch bereits vor dem Tutorium mit den Beispielaufgaben befassen und herausfinden, wo Ihre Probleme liegen!

04.11.13
Email-Adressen der Tutoren sind unter "Team" (siehe Spalte links) einzusehen.

03.11.13
Blatt 03 und die Lösungen der Beispielaufgaben wurde seit dem Ins-Netz-Stellen am Freitag nochmal kosmetisch (aber nicht inhaltlich!) überarbeitet; bitte laden Sie sich die aktuelle Version nochmal herunter.

31.10.13
Termin für Hauptklausur steht nun fest: Donnerstag, 20.02.2014, vormittags

26.10.13
Das handschriftliche info1 wird mit dem Program "Windows Journal" erstellt. Die entsprechenden Windows-Journal-Dateien (vom Typ .jnt) werden ab sofort mit dem Kürzel "jnt" auf der info1-Seite hinterlegt. Wer dieses Format für die eigenen Vorlesungsnotizen nutzen möchte, sollte zunächst die .jnt-Datei herunterladen und speichern, und erst danach mit Windows Journal öffnen und bearbeiten.

23.10.13
!! Raumänderung für Di 8-10 Tutorien !!
Für einige Übungsgruppen (Di 8-10) stimmten die bisherigen Raumangaben auf der Übungs-Webseite (Organisation des Übungsbetriebs) nicht mit denjenigen im LSF-System überein: Die korrekten Angaben lauten wie folgt:
Gruppe 12: B045 (nicht A249)
Gruppe 13: H030 (nicht A248)
Gruppe 14: B134 (nicht C113)

19.10.13
Die endgültige Übungseinteilung ist ab sofort im LSF-System einsehbar.

16.10.13:
Die vorläufige Übungseinteilung ist ab sofort im LSF-System einsehbar. Bitte kontrollieren Sie, ob der Ihnen zugeteilte Termin passt. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte Änderungswünsche (unter Angabe der Matrikelnummer und mitsamt stichhaltiger Begründung!) bitte richten an Katharina Stadler (email: Katharina.M.Stadler AT physik.lmu.de ), und zwar so bald wie möglich, aber bis spätestens Fr. 18.10.2013 um 14:00. Änderungswünsche haben die besten Erfolgsaussichten, wenn sie in der Form eines Tauschvorschlags formuliert werden, d.h., Sie sollten versuchen, vorab einen willigen Tauschpartner zu finden.

15.10.13:
!! (einmalige) Raumänderung !!
Am Mi 16.10.13, 8-10 findet die T0-Vorlesung ausnahmsweise nicht im Grossen Physikhörsaal (N120) sondern in der Großen Aula (Hauptgebäude, Raum E120) statt. (Lageplan)

14.10.13:
Organisation des Übungsbetriebs: Vorläufige Version

12.10.13:
!! Terminänderung !!
Da der bisher angekündigte Termin von Di 12-14 für die T0-Vorlesung mit einer Mathe-Didaktik-Vorlesung kollidiert, mussten die Termine für die T0-Vorlesung und Zentralübung wie folgt verschoben werden:
Vorlesung: Mi 8-10, Do 14-16, Zentralübung: Di 14-16
(Raum unverändert: Großer Physikh&oumlrsaal)
An den ersten beiden Dienstagen des Semesters wird das Zeitfenster der Zentralübung für eine Zusatzvorlesung genutzt. Vorlesungsbeginn ist somit Di, 15.10.2013, 14-16.

19.08.13:
Anmeldung zum Übungsbetrieb: ist verplichtend, erfolgt per Internet.

19.08.13:
Mathe-Vorkurs: nicht verpflichtend, aber dringend empfohlen; Details finden Sie
hier.

19.08.13:
T0-Vorlesung:
Raum: Großer Physikh&oumlrsaal, Geschwister-Schollplatz 1, N120
Vorlesungtermine: Mi 8-10, Do 14-16
Zentralübung: Di 14-16, Großer Physikh&oumlrsaal
Vorlesungsbeginn: 15.10.2013
Die Zentralübung wird an folgenden Terminen durch eine Zusatzvorlesung ersetzt:
Di, 15.10.2013
Di, 22.10.2013
Di, 07.01.2014 (wege Probeklausur am Do, 09.01.2014)