Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

R: Rechenmethoden der Theoretischen Physik (WS 2016/2017) – Info

Info


Dozent: Prof. Jan von Delft, email: vondelft AT lmu.de

Neuigkeiten/Ankündigungen (bitte regelmäßig lesen!)

24.05.17:
Ergebnisse der Nachklausur, inklusive Nachkorrektur:
nach Matrikelnummer sortiert

24.05.17
Scheine: Wer einen Schein braucht, möge dieses bitte bei meiner Sekretärin mitteilen (Details dazu: siehe 25.02.17).

21.04.17:
Einsicht in die Nachklausur: ist möglich an folgenden Terminen:
Montag, den 24.04.17, um 08:30 - 09:30, Theresienstr. 37, Raum A450
Dienstag, den 25.04.17, um 12:30-13:30, Theresienstr. 37, Raum A450
(Die Musterlösung ist auf der Übungseite zu finden, ganz unten, nach den Übungen.)
Wird nach der Klausureinsicht für eine bestimmte Aufgabe eine Nachkorrektur gewünscht, sollte dieser Wunsch schriftlich auf einem Zettel begründet werden, unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Nummer der Aufgabe, sowie einer Beschreibung der Stellen, wo die Korrektur bzw. Punktevergabe nicht nachvollziehbar ist.

21.04.17:
Ergebnisse der Nachklausur:
nach Matrikelnummer sortiert
Notenverteilungen und Mittelwerte für die Nachklausur, getrennt dargestellt für Bachelor Physik bzw. Nebenfach/Lehramt. Histogrambalken sind entsprechend der jeweiligen Übungsleistung farbkodiert, nach dem Regenbogenschema rot (Übungsnote = 0), über orange, gelb, grün, blau, bis lila (Übungsnote >= 80). Dadurch wird der Zusammenhang zwischen Übungsnote und Klausurnote offensichtlich.
Wer eine Endnote von 50% oder mehr hat, hat bestanden (siehe Berechnung der Endnote).


11.04.17:
Raumeinteilung für Nachklausur (nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens):
Hauptfach (9 ECTS): Raum C123, Theresienstr. 41
Nebenfach & Lehramt (6 ETCS): Raum B005, Theresienstr. 39
Nachteilsausgleich: A318

11.04.2015:
Nachklausurthemen:
Physik Bachelor: 180 Minuten, 12 Aufgaben, 60 Punkte.
Lehramt und Nebenfach: 120 Minuten, beliebige 8 der 12 Aufgaben, 40 Punkte.
(* bedeutet: laut Stoffplan für Lehramt und Nebenfach nicht klausurrelevant.)
1. Integrale (5 Punkte): Berechnung einiger Integrale.
2. Gram-Schmidt-Verfahren (5 Punkte): Bestimmung einer Orthonormalbasis.
3. Nabla-Identitäten, Gradient (5 Punkte): Herleitung (mittels Indexnotation) und Anwendung von Nabla-Operator-Identitäten.
4. Krummlinige Koordinaten (5 Punkte): Volumen- und Linienintegrale in krummlinigen Koordinaten.
5. Lineare Abbildungen (5 Punkte): Bestimmung der Matrixdarstellungen von linearen Abbildungen. Wie transformieren ein gegebener Vektor und eine lineare Abbildung unter einer gegebenen Basistransformation?
6. Eigenwertproblem (5 Punkte): Berechnung der Eigenwerte und Eigenvektoren einer Matrix.
7. Reihenentwicklung (5 Punkte): Taylor-Entwicklung einer gegebenen Funktion. Iterative Lösung einer Gleichung zur Bestimmung einer gesuchten Funktion.
8. Gewöhnliche Differentialgleichung (5 Punkte): Bestimmung der Lösung mittels Substitution.
9.* Fourier-Reihen (5 Punkte): Berechnung der Fourier-Koeffizienten einer periodischen Funktion.
10.* Gekoppelte Schwingungen (5 Punkte): Bestimmung des Eigenwertproblems, sowie der Eigenfrequenzen und Eigenmoden.
11.* Green'sche Funktion (5 Punkte): Bestimmung der Green'schen Funktion einer inhomogenen linearen Differentialgleichung; Nutzung der Green'schen Funktion zur Bestimmung einer partikulären Lösung und der allgemeinen Lösung.
12.* Integralsätze (5 Punkte): Direkte Berechnung des Flächenintegrals der Rotation eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Stokes) in ein Linienintegral; Direkte Berechnung des Volumenintegrals der Divergenz eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Gauss) in ein Fl&aumlchenintegral. (Jeweils in krummlinigen Koordinaten.)

30.03.17 Informationen zur Nachklausur:
Anmeldung (anonym!): Bitte melden Sie sich hier an, bis zum Di, den 11.04.2017 um 10:00, um eine zuverlässige Abschätzung der Anzahl Klausurteilnehmer und eine sinnvolle Einteilung in die vorhandenen Räume zu ermöglichen.
Termin: Mi. 12.04.17, 08:15-11:15 (Physik Bachelor) bzw. 08:15-10:15 (Nebenfach & Lehramt).
Räume: Theresienstr. 37-41: C123, B138, B139 (Nachteilsausgleich: A318).
Detaillierte Anweisungen, wer in welchen Raum gehen sollte, werden Di, den 11.04.17, um 12:00 auf dieser Webseite veröffentlicht, wenn die Anzahl der Klausurteilnehmer feststeht.
Bonusregelung: siehe hier.
Was ist während der Klausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.
Ausweis: Lichtbild- und Studentenausweis (bzw. Immatrikulationsbescheinigung) mitbringen!
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).
Nummer ihrer Übungsgruppe: muss auf der Klausur eingetragen werden (wer sich diese Nummer nicht merken kann, sollte sie sich vorab notieren)!
Dauer und Wahlmöglichkeiten:
Physik Bachelor: 180 Minuten für 12 Aufgaben (je 5 Punkte).
Lehramt und Nebenfach (L&N): 120 Minuten für beliebige 8 von 12 Aufgaben (je 5 Punkte). Die ersten 8 Aufgaben befassen sich mit dem für L&N relevanten Stoff (vor Weihnachten), die letzten 4 Aufgaben mit dem für L&N nicht relevanten Stoff (nach Weihnachten). Sie können sich frei aussuchen, welche 8 der 12 Aufgaben Sie bearbeiten wollen. Wer es z.B. vorzieht, statt einer (vollständigen) Aufgabe über Taylor-Reihen lieber eine (vollständige) Aufgabe über den Satz von Stokes zu bearbeiten, darf dies gerne tun. (Diese Regelung gilt jedoch nur für vollständige Aufgaben, nicht für Teilaufgaben.) Wenn mehr als 8 Aufgaben bearbeitet werden, werden die besten 8 für die Gesamtnote berücksichtigt.
Nachklausurthemen: werden am Di, den 11.04.17, um 8:00 hier bekannt gegeben.
Alte Klausuren: siehe Übungsseite, ganz unten.
Ergebnisse der Nachklausur: Werden spätestens bis zum 28.04.2017 hier bekannt gegeben.

30.03.2017:
Informationen zum Repetitorium vom 03-07.04.17: siehe hier

16.03.17:
Aktualisierte Ergebnisse der Hauptklausur (nach Klausureinsicht):
nach Matrikelnummer sortiert
Notenverteilungen und Mittelwerte

08.03.17:
Ergebnisse der Hauptklausur:
nach Matrikelnummer sortiert
Notenverteilungen und Mittelwerte für die Hauptklausur, getrennt dargestellt für Bachelor Physik bzw. Nebenfach/Lehramt. Histogrambalken sind entsprechend der jeweiligen Übungsleistung farbkodiert, nach dem Regenbogenschema rot (Übungsnote = 0), über orange, gelb, grün, blau, bis lila (Übungsnote >= 80). Dadurch wird der Zusammenhang zwischen Übungsnote und Klausurnote offensichtlich.
Wer eine Endnote von 50% oder mehr hat, hat bestanden (siehe Berechnung der Endnote).

08.03.17:
Einsicht in die Hauptklausur: ist möglich an folgenden Terminen:
Montag, den 13.03.17, um 10:00-11:30, Theresienstr. 37, Raum A450
Dienstag, den 14.03.17, um 16:00-17:30, Theresienstr. 37, Raum A450
(Die Musterlösung ist online auf der Übungseite zu finden, ganz unten, nach den Übungen.)
Wird nach der Klausureinsicht für eine bestimmte Aufgabe eine Nachkorrektur gewünscht, sollte dieser Wunsch schriftlich auf einem Zettel begründet werden, unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Nummer der Aufgabe, sowie einer Beschreibung der Stellen, wo die Korrektur bzw. Punktevergabe nicht nachvollziehbar ist.

08.03.17
Scheine: Wer einen Schein braucht, möge dieses bitte bei meiner Sekretärin, Frau Stephane Schoonover (email: Schoonover AT physik.uni-muenchen.de ) beantragen, mit einer email folgenden Inhalts:
''
Hiermit beantrage ich die Ausstellung eines Scheines für die Vorlesung R: Rechenmethoden im WiSe 2016/17.
Vorname:
Nachname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Matrikelnummer:
Studiengang:
Hauptklausur/Nachklausur:
ECTS-Punkte (9 oder 6):
Endnote inklusive Bonus (in %):
Notenstufe (von 1.0 bis 4.0):
''
Scheine können in der Regel eine Woche nach Beantragung in meinem Sekretariat (Theresienstr. 37, Raum 419) abgeholt werden, vormittags zwischen 8:45 und 12:00.

17.02.2017:
Raumeinteilung für Hauptklausur (nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens):
Hauptfach (9 ECTS), A-D: Theresienstr. 39, Raum B051
Hauptfach (9 ECTS), E-H: Theresienstr. 39, Raum B052
Hauptfach (9 ECTS), I-K: Theresienstr. 39, Raum B139
Hauptfach (9 ECTS), L-M: Theresienstr. 39, Raum B005
Hauptfach (9 ECTS), N-Q: Theresienstr. 39, Raum B006
Hauptfach (9 ECTS), R-V: Theresienstr. 41, Raum C123
Hauptfach (9 ECTS), W-Z: Theresienstr. 39, Raum B004
Nebenfach/Lehramt (6 ECTS): Theresienstr. 39, Raum B138
Alle Personen mit Nachteilsausgleich (nur nach Absprache mit Dozenten, mit Vorlage eines entsprechenden Bestätigungsschreibens vom Prüfungsamt): Theresienstr. 37, Raum A318

15.02.17:
Übungsanwesendheit, Punkte für Übungen und Probeklausur:
Eine Liste mit entsprechenden Daten (ohne Namen, nach Matrikelnummer sortiert) finden Sie hier. [Mehr als hundert(!) Einträge mit einem Übungsbonus = 0 wurden aus der Liste entfernt.] Überprüfen Sie die dortigen Angaben, insbesondere auch die ECTS-Angabe (neun oder sechs) sowie Wiederholerstatus (ja/nein); diese Informationen wurden aus Ihren LSF-Anmeldedaten gefolgert, aber eventuell nicht 100% fehlerfrei. Falls Sie fehlerhafte Angaben in der Tabelle finden, sollten Sie das umgehend per email melden, spätestens jedoch bis zum 23.02.2017. Schreiben Sie bitte, je nach Art des Korrekturwunsches,
  an den Notentutor, für Korrekturen bezüglich Anwesendheit und Punkten;
  an Benedikt Bruognolo für Korrekturen bezüglich ECTS oder Wiederholerstatus.
Hinweis: Auch wenn Ihre Daten nicht in dieser Liste enthalten sind, dürfen Sie dennoch an der Klausur teilnehmen!
Notenverteilungen und Mittelwerte für den Übungsbonus und die Probeklausur finden Sie hier.

15.02.2017:
Hauptklausurthemen:
Physik Bachelor: 180 Minuten, 12 Aufgaben, 60 Punkte.
Lehramt und Nebenfach: 120 Minuten, beliebige 8 der 12 Aufgaben, 40 Punkte.
(* bedeutet: laut Stoffplan für Lehramt und Nebenfach nicht klausurrelevant.)
1. Integrale (5 Punkte): Berechnung einiger Integrale.
2. Rechnen mit Vektoren (5 Punkte): Elementare Rechenoperationen mit Vektoren in R^3.
3. Nabla-Identitäten (5 Punkte): Herleitung (mittels Indexnotation) und Anwendung von Nabla-Operator-Identitäten
4. Volumen- und Linienintegral (5 Punkte): Volumenintegral und Linienintegral in krummlinigen Koordinaten.
5. Lineare Abbildungen (5 Punkte): Bestimmung der Transformationsmatrix einer Basistransformation. Wie transformieren ein gegebener Vektor und eine lineare Abbildung unter der Basistransformation?
6. Eigenwertproblem, mehr-dimensionales Gauß-Integral (5 Punkte): Berechnung der Eigenwerte und Eigenvektoren einer Matrix. Berechnung eines mehrdimensionalen Gauß-Integrals.
7. Lagrange-Multiplikatoren (5 Punkte): Extremalproblem mit Nebenbedingung.
8. Inhomogene lineare Differentialgleichung (5 Punkte): Bestimmung der homogenen und inhomogenen Lösungen (Variation der Konstanten).
9.* Fourier-Reihen (5 Punkte): Berechnung der Fourier-Koeffizienten einer periodischen Funktion.
10.* Gekoppelte Differentialgleichungen (5 Punkte): Stabilitätsanalyse in der Umgebung eines Fixpunktes.
11.* Green'sche Funktion (5 Punkte): Überprüfung, dass Green'schen Funktion eines gegebenen Differentialoperators die definierende inhomogene Differentialgleichung erfüllt; Nutzung der Green'schen Funktion zur Bestimmung einer partikulären Lösung und der allgemeinen Lösung.
12.* Integralsätze (5 Punkte): Direkte Berechnung des Flächenintegrals der Rotation eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Stokes) in ein Linienintegral; Direkte Berechnung des Volumenintegrals der Divergenz eines Vektorfelds, sowie alternative Berechnung durch Umwandlung (mittels Gauss) in ein Fl&aumlchenintegral. (Jeweils in krummlinigen Koordinaten.)

08.02.2016:
Informationen zur Hauptklausur:
Anmeldung (anonym!): Bitte melden Sie sich hier an, bis zum Mi, den 15.02.2016 um 10:00, um eine zuverlässige Abschätzung der Anzahl Klausurteilnehmer und eine sinnvolle Einteilung in die vorhandenen Räume zu ermöglichen.
Termin: Do 16.02.2017, 16:00 (Beginn der Klausur: 16:15).
Räume: Theresienstr. 37-41, Räume A318, B004, B005, B006, B051, B052, B138, C123.
Detaillierte Anweisungen, wer in welchen Raum gehen sollte (gemäß Anfangsbuchstabe des Nachnamens), werden Mi, den 15.02.2016, um 12:00 auf dieser Webseite veröffentlicht, wenn die Anzahl der Klausurteilnehmer feststeht.
Bonusregelung: wird im Informationsblatt Organisation des Übungsbetriebs erläutert (siehe Berechnung der Endnote, Übungsbonus).
Was ist während der Klausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.
Ausweis: Lichtbild- und Studentenausweis (bzw. Immatrikulationsbescheinigung) mitbringen!
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).
Nummer ihrer Übungsgruppe: muss auf der Klausur eingetragen werden (wer sich diese Nummer nicht merken kann, sollte sie sich vorab notieren)!
Dauer und Wahlmöglichkeiten:
Physik Bachelor: 180 Minuten für 12 Aufgaben (je 5 Punkte).
Lehramt und Nebenfach (L&N): 120 Minuten für beliebige 8 von 12 Aufgaben (je 5 Punkte). Die ersten 8 Aufgaben befassen sich mit dem für L&N relevanten Stoff (vor Weihnachten), die letzten 4 Aufgaben mit dem für L&N nicht relevanten Stoff (nach Weihnachten). Sie können sich frei aussuchen, welche 8 der 12 Aufgaben Sie bearbeiten wollen. Wer es z.B. vorzieht, statt einer (vollständigen) Aufgabe über Taylor-Reihen lieber eine (vollständige) Aufgabe über den Satz von Stokes zu bearbeiten, darf dies gerne tun. (Diese Regelung gilt jedoch nur für vollständige Aufgaben, nicht für Teilaufgaben.) Wenn mehr als 8 Aufgaben bearbeitet werden, werden die besten 8 für die Gesamtnote berücksichtigt.
Hauptklausurthemen: werden am Mittwoch, den 15.02.2017, um 12:00 hier bekannt gegeben.
Alte Klausuren: siehe Übungseite, ganz unten.
Ergebnisse der Hauptklausur: Werden spätestens bis zum 08.03.2017 hier bekannt gegeben.
Übungs- und Probeklausurnoten: werden Anfang nächster Woche online gestellt (ohne Namen, nach Matrikelnummer sortiert); falls Sie mit den Angaben nicht einverstanden sind, sollten Sie Ihren Notentutor informieren.
Termin für Nachklausur: Mi. 12.04.17, 8:00-12:00 (Beginn: 8:15, Dauer: 3 bzw. 2 Stunden)
Räume für Nachklausur: werden in der Woche vor der Nachklausur hier bekanntgegeben.
Repetitorium: Für diejenigen, die an der Nachklausur teilnehmen wollen (und alle anderen Interessierten auch), wird ein optionales Repetitiorium angeboten, am Mo. 03.04.17 - Fr. 07.04.17, jeden Mittag von 14-17.

09.02.17
Inhaltsverzeichnis und Zusammenfassungen:
Auf der Skript-Seite der Vorlesungshomepage habe ich, zwecks leichterem Auffinden der Inhalte, zu Beginn der Liste folgende .pdf-Dateien verlinkt:
Das Inhaltsverzeichnis der Vorlesung, chronologisch oder antichronologisch sortiert.
Eine Zusammenstellung aller Zusammenfassungen der Vorlesungen 1-30.

08.02.17:
Wiederholungsvorlesungen: Am Do. 09.02.17, 14:15 (Zentralübungstermin) und Fr. 10.02.17, 14:15 wird es zwei Wiederholungsvorlesungen geben, in der Aufgaben zu einer Auswahl an Themen vorgerechnet werden.

08.02.17:
Komplexe Analysis: Der Stoff von Vorlesungen 29 und 30, sowie Blatt 15, zum Thema komplexe Analysis, ist optional.

01.02.17:
Zusatztutorien:
Einige Tutoren haben sich bereit erklärt, in der übernächsten Woche Zusatztutorien anzubieten, um Fragen zu beantworten und noch einige Beispiele zu vorzurechnen. (Herzlichen Dank dafür!) Jeder dieser Termine ist für alle R-Teilnehmer offen. Die Räume sind jedoch normale Seminarräume, d.h. typischerweise mit Platz für ca. 30 Personen. Falls Sie an solchen Zusatztutorien teilnehmen wollen, empfehle ich deswegen, einen Termin zu wählen, der einigermaßen mit dem Termin ihrer normalen Übung übereinstimmt. Das würde helfen, die Teilnehmer gleichmäßig über die angebotenen Termine zu verteilen.
Termine und Räume:
Mo 13.02.17, 10:00-12:00, Raum B139 (Johannes Flommersfeld)
Mo 13.02.17, 10:00-12:00, Raum A249 (Patrick Hager)
Di 14.02.17, 08:00-10:00, Raum B045 (Johannes Hochholzer)
Di 14.02.17, 12:00-14:00, Raum B045 (Simon Kuhn)
Di 14.02.17, 14:00-16:00, Raum B450 (Roman Pylypchuk, in English)

25.01.17:
Eine Zusammenstellung aller Zusammenfassungen ist jetzt auf der Skriptseite (ganz oben) zu finden.

25.01.17:
Probeklausurthemen:
90 Minuten, 6 Aufgaben, insgesamt 30 Punkte
(keine Unterscheidung zwischen Bachelor, Lehramt oder Nebenfach)
1. Mehrdimensionale Integration mit krummlinigen Koordinaten (5 Punkte): Volumenintegral und Trägheitsmoment
2. Basistransformation (5 Punkte): Konstruktion einer Basistransformation; wie wirkt sie sich auf Koordinatenvektoren aus? Wie lautet die Darstellungsmatrix einer linearen Abbildung in neuer Basis?
3. Linienintegral (5 Punkte): Linienintegral; ist gegebenes Vektorfeld ein Gradientenfeld?
4. Eigenwertproblem (5 Punkte): Diagonalisierung einer Matrix
5. Taylor-Entwicklung (5 Punkte): Reihenentwicklung einer gegebenen Funktion.
6.Differentialgleichungen (5 Punkte): Lösen einer Differentialgleichung mittels Substitution und Separation der Variablen

23.01.17:
Informationen zur freilligen Probeklausur:
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum Mi, den 25.01.2017 um 12:00 hier an, um eine zuverlässige Abschätzung der Anzahl Klausurteilnehmer zu ermöglichen.
Termin: Donnerstag, 26.01.2017, 14:00-16:00 (Beginn der Klausur: 14:15)
Raum: Großer Physikhörsaal (wo Vorlesung stattfindet)
Stoff: Vorlesungen 1-20, Übungsblätter 1-10.
Was ist während der Klausur erlaubt/untersagt? siehe Klausuranweisungen.
Ausweis: Lichtbild- und Studentenausweise (bzw. Immatrikulationsbescheinigung) mitbringen!
Hilfsmittel: keine (auch der Gebrauch von Mobiltelefonen ist untersagt).
Nummer ihrer Übungsgruppe: muss auf der Klausur eingetragen werden, denn Ihr Notentutor korrigiert Ihre Probeklausur (wer sich diese Nummer nicht merken kann, sollte sie sich vorab notieren)!
Probeklausurthemen: werden am Mi, den 25.01.2017, um 10:30, hier bekanntgegeben.

16.11.16:
Am Mittwoch, den 23.11, ist der Dozent verreist. Deswegen werden die nächsten beiden Vorlesungen vorverlegt: Vorlesung 11 findet am kommenden Freitag, 18.11.16, um 12:15 statt, und Vorlesung 12 am Montag, 21.11.16, um 14:15. Wer am Freitag verhindert ist, wird auf die Video-Aufzeichnung der Vorlesung verwiesen.

30.10.16:
An Allerheiligen, Dienstag, den 01.11.16, fallen die Tutorien aus. Bitte Besuchen Sie stattdessen die Montagstutorien oder die Tutorsprechstunde [Mi 10-12 (Raum B101), oder Mi 14-16 (Raum A450)].

24.10.16:
Die Übungsgruppeneinteilungsliste, die am 20.10.16 hier online angezeigt wurde, erhielt leider für die Gruppen 21 bis 25 einen Fehler. Diejenigen, die in eine dieser Gruppen eingeteilt worden sind, sollten bitte die aktuelle Version dieser Liste einsehen um die korrekte Einteilung zu bekommen.

20.10.16:
Übungsgruppentermine und Tutoren: stehen nun fest, siehe hier.

20.10.16:
Die Übungsgruppeneinteilung: kann ab sofort in der hier verlinkten verbindlichen Liste oder im LSF eingesehen werden. Wer nicht in der Lage ist, sich im LSF-System einzuloggen (z.B. wegen später Immatrikulation), sollte die Instruktionen befolgen, die unter Übungseinteilung im Abschnit Probleme mit LSF-Anmeldung angegeben sind.

20.10.16:
Wichtige Information zur Organisation des Übungsbetriebs finden Sie hier.

12.10.16
R: Rechenmethoden-Vorlesung: Termine und Räume
Anmeldung zum Übungsbetrieb: ist verplichtend, ab sofort möglich, und erfolgt per Internet, siehe hier.

01.08.16
Mathe-Vorkurs: nicht verpflichtend, aber ALLERDRINGENDST(!!!) empfohlen; Details finden Sie hier