Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Master Meteorologie

Das viersemestrige Studium mit dem Abschluss "Master of Science" in Meteorologie kann sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester aufgenommen werden und teilt sich in zwei Abschnitte. Im ersten und zweiten Semester des Master-Studiums werden Veranstaltungen der Forschungsgebiete der Meteorologie besucht. Im dritten und vierten Semester wird die einjährige Masterarbeit angefertigt.

Studienziele

Im Verlauf des Studiums sollen folgende grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden:

  • Fähigkeit des physikalischen Denkens,
  • Kenntnis der fachlichen Grundlagen und Zusammenhänge, der wesentlichen Verfahren und wissenschaftlichen Methoden der Meteorologie sowie die auf diesen Kenntnissen aufbauende Befähigung zur selbstständigen Arbeit,
  • Fähigkeit, neuere Entwicklungen zu erkennen und aufzunehmen, Urteilsfähigkeit in fachübergreifenden meteorologischen Fragen.

Zum Studium gehören das Erlernen des Umgangs mit Messgeräten und der Erwerb von Kenntnissen über Meßmethoden (In-situ- und Fernerkundungsmethoden). Die Mathematik und die Physik sind Voraussetzung und Grundlage für Beschreibung und zum Verständnis meteorologischer Probleme und Zusammenhänge. Der größte Teil der Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs wird aus den Forschungsgebieten der Meteorologie gebildet. Besonderer Wert wird in dem Masterstudiengang auf die Praktische Phase gelegt, an die sich die Erstellung der Masterarbeit anschließt. Meteorologie zu studieren heißt, sich auch mit vielen verwandten Wissenschaften zu beschäftigen. Die Meteorologie beeinflusst nahezu alle Lebensbereiche und ist somit von außerordentlicher Wichtigkeit für das Leben auf der Erde.

Der Studienverlauf des Masters in Meteorologie

Insgesamt werden im Masterstudiengang 120 ECTS-Punkte erworben. Diese verteilen sich wie folgt:

Erstes und zweites Fachsemester:

  • Fortgeschrittene Physik der Atmosphäre (9 ECTS)
  • Fortgeschrittene Dynamik der Atmosphäre (9 ECTS)
  • Schlüsselqualifikation (3 ECTS)
  • Meteorologisches Seminar (3 ECTS)
  • Wahlpflichtveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Seminare (maximal 12 ECTS für Seminare möglich) u./o. Praktika (maximal 12 ECTS für Praktika möglich)) aus der Meteorologie (insgesamt 36 ECTS)

Drittes und viertes Fachsemester:

  • Forschungsphase (auch "Praktische Phase" genannt) (30 ECTS)
  • Masterarbeit (30 ECTS)

Forschungsgebiete der Meteorologie

Die Meteorologie ist ein Teilgebiet der Physik, das sich mit den atmosphärischen Prozessen im Hinblick auf Wetter und Klima beschäftigt. Für das Verständnis der atmosphärischen Prozesse ist ein fundiertes Wissen aus verschiedenen Teilgebieten der Physik erforderlich, insbesondere aus der Strömungsmechanik, der Thermodynamik und der Strahlungsübertragung. Mit Vorrang werden in der Meteorologie Strömungsdynamik und Physik von Strahlungsprozessen betrieben. Die Meteorologie gliedert sich in die mathematisch orientierte Theoretische Meteorologie und die Experimentelle Meteorologie, die sich mit der Beobachtung und Interpretation der atmosphärischen Prozesse beschäftigt.

Die Atmosphäre mit Land, Ozean, Eis und Vegetation ist ein komplexes System, das sich mit physikalischen Gesetzmäßigkeiten erfassen lässt. Zu diesem System gehören:

  • solare und terrestrische Strahlung als wichtigste Antriebsquelle der atmosphärischen Dynamik,
  • Energieumsätze in der Atmosphäre und am Boden,
  • die Wechselwirkung der Atmosphäre mit der Erdoberfläche (Land, Ozean, Eis und Vegetation), typische Bewegungsmuster in der Atmosphäre in verschiedenen Größenbereichen von der Zentimeter-Skala bis zum globalen Maßstab, orographisch erzeugte Phänomene, Turbulenz und ihre Wechselwirkungen,
  • die Beschreibung und Erklärung des Klimas in Vergangenheit und Gegenwart
  • sowie die Prognose des zukünftigen Klimas,
  • anthropogene Einwirkungen auf das System Atmosphäre - Biosphäre, numerische Simulation und Prognose des Wetters und Klimas inklusive Datenassimilation und Verifikation,
  • Stoffkreisläufe der meteorologisch bedeutsamen und umweltrelevanten Spurenstoffe einschließlich des Wassers mit Verteilungen, Quellen, Senken, Transporten, Phasenumwandlungen, chemischen und photochemischen Reaktionen.

Prüfungs- und Studienordnung

go Prüfungs- und Studienordnung

Zugangsvoraussetzungen 

Unter Bewerbung für den Master finden Sie die Beschreibung des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens.  

Homepage: Meteorologie in der Fakultät für Physik der LMU

go http://www.meteo.physik.uni-muenchen.de studium_lehre/index.html


Servicebereich

VERANSTALTUNGEN

04.09.2017  -  08.09.2017

10.09.2017  -  10.09.2017

18.09.2017  -  23.09.2017

25.09.2017  -  11.10.2017

KOLLOQUIEN