Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Highlights der Atmosphärenphysik: Von der Grenzschicht bis zum oberen „Rand“ der Atmosphäre

Prof. Markus Rapp, Ludwig-Maximilians-Universität

Datum:  27.06.2013 um 19:15 Uhr

Ort: Hörsaal H 030, Fakultät für Physik der LMU, Schellingstr. 4, München

Klimaentwicklung ist das Verständnis fundamentaler atmosphärenphysikalischer und –chemischer Prozesse eine unabdingbare Voraussetzung. Das DLR-Institut für Physik der Atmosphäre setzt daher in-situ Messungen auf Forschungsflugzeugen, Fernerkundungsmethoden sowie Modelle verschiedener Komplexität ein, um diese Prozesse zu verstehen und ihren Beitrag zum gegenwärtigen und zukünftigen Klima zu quantifizieren. Dabei betrachtet das Institut die gesamte Atmosphäre vom Boden bis in Höhen von etwa 120 km sowie von Pol zu Pol. Basierend auf diesen grundlegenden Arbeiten besteht die Möglichkeit, einzelne Beiträge zum Klimasystem, wie Emissionen des Luftverkehrs und bodengebundenen Verkehrs und auch Raumfahrtaktivitäten zu quantifizieren und entsprechende Anpassungs- bzw. Vermeidungsstrategien zu entwickeln. Ferner setzt das Institut sein Knowhow ein, um maßgeschneiderte Lösungen für Kunden der Luftfahrtindustrie zu entwickeln und zu einer Marktreife zu bringen. In diesem Vortrag wird ein Überblick über aktuelle Highlights der grundlegenden und angewandten Arbeiten des Instituts gegeben, wobei Fragen der Methanemissionen auftauender Permafrostböden genauso thematisiert werden sollen wie atmosphärische Kopplungsprozesse, die die sogenannte Mesosphäre und untere Thermosphäre (Höhen von 70-120 km) mit unserem Bodenklima verbinden.


Servicebereich

VERANSTALTUNGEN

03.09.2018  -  07.09.2018

10.09.2018  -  20.09.2018

24.09.2018  -  09.10.2018

01.10.2018  -  02.10.2018