Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gravitationswellen: Beben der Raumzeit

Dr. Ewald Müller (MPI für Astrophysik)

Datum:  21.04.2016 um 19:15 Uhr

Ort: Hörsaal H 030, Fakultät für Physik der LMU, Schellingstr. 4, München

Die direkte Messung von Gravitationswellen ist erst am 14. September 2015 erstmalig gelungen, obwohl ihre Existenz bereits vor 100 Jahren von Albert Einstein als Konsequenz sei- ner allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt worden war. Im Gegensatz zu elektromagnetischen Wellen, die Schwingun- gen des elektromagnetischen Feldes in Raum und Zeit sind, schwingt im Falle von Gravitationswellen das Raumzeitgefüge selbst. Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus und werden immer dann erzeugt, wenn sich Massen asphrisch beschleunigt bewegen. Messbare Signale erfordern sehr starke Gravitationsfelder und sehr schnelle Bewegungen mit fast Lichtgeschwindigkeit. Beide Bedingungen sind zum Beispiel beim Verschmelzungsprozess zweier Schwarzer Löcher erfüllt. ImVortrag wird erklärt wie man Gravitationswellen misst und welche astrophysikalischen Quellen sie in messbarer Stärke erzeugen.


Servicebereich

VERANSTALTUNGEN

19.07.2018

03.09.2018  -  07.09.2018

10.09.2018  -  20.09.2018

24.09.2018  -  09.10.2018