Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

E3-E3p: Elektromagnetische Wellen und Optik – Klausur

Einsicht der Klausuren in Raum N110 (N Gebäude)

Mo.   8.04. 10-13 Uhr  (Buchstabe A-K)
Mo.   8.04. 13-16 Uhr (Buchstabe L-Z)
Fr.  12. 04. 10-12 Uhr (alle)

Klausurtermine

Nachklausur: Mi, 20.03.2019, 8-12 Uhr, Einlass ca 8:15 Uhr, Beginn 8:30 Uhr (180 Minuten)
1. Klausur:     Di, 19.02.2019, 12-16 Uhr, Einlass ca 12:15 Uhr, Beginn 12:30 Uhr (180 Minuten)

Für die Studierenden ist der gesamte in der Vorlesung besprochene Stoff klausurrelevant. Zur Wiederholung des Stoffs wird auf die Übungszettel, das Vorlesungsskript, sowie die Folien verwiesen. Geeignete Lernunterlagen sind auch die Skripte der Vorjahre WS2016, WS2017, und das Lehrbuch Zinth, Optik.

Die E3 (9 ECTS) und die E3p (6ECTS) Klausur wird parallel geschrieben. Wie schon auf den Übungszetteln werden einige Themen bei der E3p nicht mathematisch vertieft. Daraus ergibt sich, dass die E3- und die E3p-Klausurangaben zum Teil unterschiedliche Aufgaben enthalten. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die korrekte Angabe (9 ECTS/6 ECTS) bearbeiten.

Zur Klausur sind nur ein (nicht programmierbarer, nicht netzwerkfähiger) Taschenrechner zugelassen. Eine Formelsammliung oder Hilfsblatt werden nicht erlaubt. Als Orientierung für das erwartete Formel- und Grundwissen dient folgende Zusammenstellung (Grundwissen_finale_v3.pdf

Bonusregelung

Durch die Teilnahme an den Übungen können Sie Ihre erreichte Punktzahl um bis zu 7 Punkte erhöhen. Der Punkte Aufschlag errechnet sich wie folgt. Die Übungsblätter 3 bis 14 werden, sofern sie in der entsprechenden Mo-Vorlesung abgegeben werden, vom Tutor der zugeteilten Übungsgruppe bewertet. Für eine perfekt gelöste Aufgabe bekommen Sie 3 Bonuspunkte (alle Einheiten und Zahlenwerte in der Lösung korrekt), für eine sinnvoll bearbeitete Aufgabe 2 Bonuspunkte, und für im Prinzip zielführende Ansätze ohne konkrete Lösung einen Bonuspunkt, immer unter der Voraussetzung dass Sie auch an der entsprechenden Übungsstunde teilnehmen. Die Summe aller erreichten Bonuspunkte (12 Blätter a 4 Aufgaben) wird am Ende des Semesters durch 10 geteilt; das ergibt dann eine Zahl zwischen Null und 14.4. Falls die so berechntete Zahl größer als 7 ist, bekommen Sie einen Aufschlag von 7 Punkten in der Klausur, d.h. der maximale Aufschlag ist gedeckelt und kann erreicht werden, ohne das alle Aufgaben perfekt gelöst werden. Wenn die Zahl kleiner ist (z.B. 3.3), ist der Punkte Aufschlag in der Klausur entsprechend kleiner. Die Teilnahme am Bonussystem ist freiwillig, die 7 Punkte entsprechen in etwa einer Notenabstufung, d.h. Sie können sich damit z.B. von gut minus auf gut verbessern oder evtl. das Bestehen sichern.