Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Elektronik-Praktikum (analog) – Übersicht

Mit den neuen Räumlichkeiten in der Oettingenstraße 67 - fünf voll ausgestattete Arbeitsplätze für jeweils zwei Studierende - kann ein begleitendes Praktikum zur Elektronik I angeboten werden (4-stündig, wöchentlich). Details werden in der ersten Veranstaltung vorgestellt. Sie sollten sich aber auf jeden Fall schon beim Dozenten voranmelden.

Einführung in die Funktionsweise der Messgeräte; Einführung in Multisim; Realisierung von Transistor- und Operationsverstärkerschaltungen in Multisim und auf dem Steckbrett; Einführung in die Grundtechniken des elektronischen Lötens; Verlöten der simulierten Transistor- und Operationsverstärkerschaltungen; Konzeption einer drei-Wege Audiofrequenzweiche (100 Hz – 20 kHz) mit Hilfe der Texas Instruments Web-Bench Umgebung mit Simulation in Multisim; Abstimmung des Konzepts mit den tatsächlich verfügbaren Bauteilen; Test der Audiofrequenzweiche auf dem Steckbrett und anschließende Bestückung einer Experimentierplatine; Test der Frequenzweiche mit zur Verfügung gestellten Audio Op-Amp Endstufen und eigener Musik; Einführung in die Hochfrequenz-Analogelektronik; Konzeption und Test eines Signalgenerators mit Hilfe eines 7404er Inverters.

Vorbedingung für die Teilnahme am Praktikum sind solide Kenntnisse in Analogelektronik. Diese können parallel zum Praktikum in der Elektronik I - Vorlesung von Herrn Kersting erworben werden.

Vorbesprechung:     Donnerstag 17.10.2019, 16:30, Oettingenstr. 67, Raum L 046

Bitte melden Sie sich bereits vorher beim Dozenten per Mail an.

In der Vorbesprechung wurden folgende Punkte besprochen:

- kurze Darstellung der Praktikumsaufgaben und der zu erlernenden Kompetenzen

- Ihre Vorkenntnisse und Interessen

- Termin des Praktikums (Wochentag, Zeit)

Ort des Praktikums:  D005 + D006, Oettingenstr. 67

Für Studierende im Master-Studiengang, auch für hochmotivierte Bachelor-Studierende sowie interessierte Masteranden und Doktoranden.

Verantwortlich für den Inhalt: Eberhard Riedle