Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

SQ: Physics-back-of-the-envelope: Analyse, Abschätzung und Überschlagsberechnung – Übersicht

From Wikipedia, the free encyclopedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Back-of-the-envelope_calculation):

The phrase back-of-the-envelope calculations (abbreviated "BotEC") refers to rough calculations that, while not rigorous, test or support a point. They are far more than a guess but far less than a proof. The phrase is generally used in mathematics, physics and engineering.
The phrase is derived from the practice of quickly jotting down calculations on the nearest available piece of paper, which often means the back of an envelope.
Note that the term is an idiom; back-of-the-envelope calculations need not be performed on an envelope, or even written on paper; they could be performed on a computer. The defining factor is the use of simplified, scaled-down models.

Es wird keine Vorlesung sein, sondern Sie und die anderen Teilnehmer werden selbst aktiv arbeiten - mit WWW, Taschenrechner und Stift und Papier.

Meine Vorstellung von diesem Kurs ist mit dem Zitat aus Wikipedia am besten zusammengefasst. Der Grundgedanke ist gerade, dass man genau das, was man halt so weiß, zum Erfassen einer Situation verwendet. Dazu kann es kaum ein Buch (references) geben, das Vorwissen ist zu unterschiedlich.

Auf jeden Fall werden die Teilnehmer zu einer aktiven und mutigen Mitarbeit animiert werden und - ich hoffe - überrascht sein, was sie so selber können, wenn Sie denn nur mal loslegen.

Wichtig ist mir bei der Veranstaltung, dass Sie selbst aktiv werden – mit WWW, Taschenrechner und viel Intuition. Um was es mir geht, ist Ihre Fähigkeit zu wecken und zu schärfen, Situationen in Natur und Technik mit einfachen physikalischen Konzepten zu "begreifen". Das heißt für mich nicht vage "ungefähr so" Vorstellungen, sondern realistische Zahlen auch in ungewöhnlichen Situationen.

Entsprechend dem Ziel des Kurses gibt es keine Klausur. Vielmehr ist die aktive Mitarbeit gefragt. D.h. z.B. recht regelmässige Anwesenheit und Beteiligung an der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen. Wenigstens einmal sollten Sie einen solchen auch an der Tafel präsentieren.

Verantwortlich für den Inhalt: Eberhard Riedle