Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

E3-E3p: Elektromagnetische Wellen und Optik – Klausur

Nachholklausur:

Die finalen Ergebnisse der Nachholklausur finden Sie hier: Ergebnisliste Nachholklausur

Der Bonus aus den Übungen ist in das Ergebnis schon mit eingerechnet. Weitere Einsichten sind nicht mehr möglich. Sollten Sie die erste Klausur schon mitgeschrieben haben, zählt die bessere der beiden Noten.

 

1. Klausur:

Die finalen Ergebnisse der 1. Klausur finden Sie hier: Ergebnisliste

Der Bonus aus den Übungen und eventuelle Änderungen durch die Einsichten sind in das Ergebnis schon mit eingerechnet. Weitere Termine für die Einsicht sind nicht mehr möglich.

Stoff:

Für die Studierenden der E3 ist der gesamte in der Vorlesung besprochene Stoff klausurrelevant.

Für die Studierenden der E3p und EPIII werden hier die in der folgenden Auflistung fett markierten Themenbereiche als nicht-relevant bekanntgegeben:

- Aus Kapitel 4) Kohärenz: Autokorrelation

- Aus Kapitel 5) Licht-Materie-Wechselwirkung: Sellmeiergleichung, Plasmafrequenz

- Aus Kapitel 6) Wellen an Grenzflächen: Evaneszente Wellen, Frustrierte Totalreflexion

- Kapitel 7) Wellenleiter

- Kapitel 8) Streuung

- Kapitel 10) Aberrationen

- Aus Kapitel 12) Beugung: Mathematische Durchführung der Fresnel-Kirchhoffschen Beugungstheorie

- Aus Kapitel 15) Interferenzen an Schichtsystemen: Fourier-Transformations-Spektroskopie

- Kapitel 16) Geometrische Optik als Näherung der Wellenoptik

- Kapitel 18) Gauß'sche Strahlen

- Kapitel 20) Nichtlineare Optik

- Kapitel 21) Quantenphänomene

- Kapitel 22) Wärmestrahlung

- Kapitel 23) Laser

Zugelassene Hilfsmittel:

Zur Klausur sind ein (nicht programmierbarer, nicht netzwerkfähiger) Taschenrechner und ein beidseitig beschriebenes DIN A4 Blatt. Dieses Hilfsblatt darf von den Studierenden selbst gestaltet, beschrieben oder bedruckt werden. Weitere Hilfsmittel sind nicht zugelassen.

Zusätzliche Anmerkung: Es ist erlaubt, dass mehrere Studenten gemeinsam ein Blatt erstellen und somit mehrere Klausurteilnehmer identische Blätter mitbringen. Wir raten Ihnen allerdings ausdrücklich dazu, sich selbst ein eigenes Blatt zu erstellen, da Sie alleine schon dadurch eine Menge lernen.

Bonus:

Zu Anfang jeder Übungsstunde kreuzen die Studierenden auf einer Liste an, welche der an diesem Tag zu besprechenden Übungsaufgaben sie bearbeitet und gelöst haben. Aus diesen Studenten wählt der Tutor dann zufällig jemanden aus, der/die die entsprechende Aufgabe an der Tafel vorrechnet und erklärt.

Jeder, der am Ende des Semesters 70 % aller Aufgaben bearbeitet hat, erhält einen Bonus von 0.3 Notenpunkten in der Klausur. Das erste Übungsblatt ist von dieser Regelung ausgenommen und wird nicht bei der Berechnung berücksichtigt.

Dieser Bonus wird ausschließlich dann angerechnet, wenn Sie die Prüfung auch ohne diesen Bonus bestanden hätten.